Bayerisches Gesundheitsministerium: Weitere sechs Coronavirus-Todesfälle in Bayern bestätigt – Insgesamt nun 13 Fälle

„Das bayerische Gesundheitsministerium hat am Donnerstag über sechs weitere bestätigte Coronavirus-Todesfälle in Bayern informiert.

Ein Ministeriumssprecher teilte in München mit, dass es sich nach Angaben des Landesamts für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) bei den Verstorbenen um eine 69-jährige Patientin aus dem Landkreis Oberallgäu, eine 86-jährige Patientin aus dem Landkreis Traunstein sowie um einen 80-jährigen Patienten aus dem Landkreis Weilheim-Schongau und einen 99-jährigen Patienten aus Würzburg handelt. Außerdem wurden zwei Todesfälle aus dem Landkreis Freising mitgeteilt. Bei diesen Verstorbenen handelt es sich um eine 80-jährige Patientin und einen 87-jährigen Patienten.

Damit gibt es in Bayern derzeit insgesamt 13 Coronavirus-Todesfälle.

© Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit und Pflege“
(Quelle: Pressemitteilung 90/GP vom 19. März 2020 um 14:21:12)

Kurzlink zu dieser Seite: http://cv.wh61.de/xNmat

Autor: Werner

Jahrgang 1961, beruflich als externer Datenschutzbauftragter sowie als Datenschutzberater und Referent für Datenschutzseminare, -vorträge und - workshops tätig. Ehrenamtlich als stellvertretender Vorsitzender in der Deutschen Vereinigung für Datenschutz (DVD) e.V. aktiv.