[Update 14.04.2020] – Bayern: Bereits jetzt mehr als 9 mal soviele Corona-Todesfälle wie in der Grippewelle 2018/2019

Gemäß den „Daten zur Influenzasaison 2019/20 – Grippeerkrankungen in Bayern“ des Bayerischen Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) scheint die Grippewelle (Influenza) abzuflauen: „Das Ende der auf Bevölkerungsebene messbaren Grippewelle scheint erreicht zu sein.“ Dabei gab es 2019/2020 bis zum 30. März 2020 insgesamt 54.216 gemeldete Influenza-Fälle in Bayern. Dagegen gab es bis zum 08. April 2020 um 10:00 Uhr zwar „nur“ 28.053 gemeldete Corona-Virus-Fälle. Aber bei den Todsfällen sind das Verhältnis leider ganz anders aus.

Wie die Süddeutsche Zeitung in ihrem Coronavirus-Newsblog für Bayern am 07. April 2020 um 12:20 berichtet, gab es bei der Grippewelle in Bayern 2018/2019 insgesamt 97 Tote und in der offensichtlich nicht so drastisch verlaufenden Grippewelle 2019/2020 gab es bis zum 07. April 2020 „nur“ 32 Tote.

Mit Stand 08. April 2020 um 10:00 Uhr gab es allerdings bereits 589 Corona-Tote (Quelle: Übersicht der Fallzahlen von Coronavirusinfektionen in Bayern des LGL), also mehr als sechsmal soviel wie in der Grippewelle 2018/2019 und sogar mehr als 18 mal soviele wie in der aktuellen Grippewelle 2019/2020.

Wer also immer noch behauptet, dass eine Infektion mit dem aktuellen Coronavirus nicht gefährlicher sei, als eine Grippeerkrankung ignoriert vorsätzlich und verantwortungslos die Tatsachen.

[Update]
Fallzahlen laut der Übersicht der Fallzahlen von Coronavirusinfektionen in Bayern des LGL

    • Stand 09.04.2020 10:00 Uhr: 29.262 Infizierte, 653 Todesfälle, das sind etwa 6,7 mal so viele Tote wie bei der Grippewelle in Bayern 2018/2019
    • Stand 12.04.2020 10:00: 32.782 Infizierte, 803 Todesfälle, das sind etwa 8,3 mal so viele Tote wie bei der Grippewelle in Bayern 2018/2019
    • Stand 14.04.2020 10:00: 33.913 Infizierte, 891 Todesfälle, das sind mehr 9 mal so viele Tote wie bei der Grippewelle in Bayern 2018/2019

[/Update]

 

Kurzlink zu dieser Seite: http://cv.wh61.de/Y5n42

Autor: Werner

Jahrgang 1961, beruflich als externer Datenschutzbauftragter sowie als Datenschutzberater und Referent für Datenschutzseminare, -vorträge und - workshops tätig. Ehrenamtlich als stellvertretender Vorsitzender in der Deutschen Vereinigung für Datenschutz (DVD) e.V. aktiv.