[Update 07.10.2020] Berlin-Mitte – Leider auch ein Zentrum der Unvernunft

„Im SK Berlin-Mitte handelt es sich um ein diffuses Geschehen, getragen von jungen, international Reisenden und Feiernden, die sich unterwegs bzw. auch auf Partys anstecken und diese Infektionen dann in ihren Hauhalten und Familien verbreiten. Eine ähnliche Entwicklung ist auch in anderen Berliner Bezirken zu verzeichnen. In den SK Berlin Neukölln, Berlin Tempelhof-Schöneberg, Berlin Friedrichshain-Kreuzberg und Berlin Charlottenburg-Wilmersdorf liegt die COVID-19-7-Tage-Inzidenz ebenfalls über 25 Erkrankungen/100.000 Einw[ohnerInnen].“

Da spare ich mir mal jeden Kommentar!

Quelle: RKI-Situationsbericht vom 27.09.2020

 

Kleines Update:

Stand heute (07. Oktober 2020) sind immer noch fünf Berliner Bezirke unter den „Top-15“ der Corona-Hotspots, davon inzwischen vier mit einem Inzidenzwert über 50!
Das Bundesland Berlin führt die Liste der Bundeländer mit dem Inzidenzwert von 42,4 mit deutlichem Abstand vor Bremen (39,5) und Hamburg (27,5) an. Quelle: RKI-Situationsbericht vom 07.10.2020

Kurzlink zu dieser Seite: https://cv.wh61.de/CO9ai

Autor: Werner

Jahrgang 1961, beruflich als externer Datenschutzbauftragter sowie als Datenschutzberater und Referent für Datenschutzseminare, -vorträge und - workshops tätig. Ehrenamtlich als stellvertretender Vorsitzender in der Deutschen Vereinigung für Datenschutz (DVD) e.V. aktiv.