br.de: „Zweite Corona-Welle: Intensivpersonal schlägt Alarm“

Aus dem Beitrag des br.de vom 24.11.2020, 07:38 Uhr:

„Rund 3.700 Covid-Patienten liegen aktuell auf deutschen Intensivstationen, weit mehr als während der ersten Corona-Welle. Noch soll es genug Intensivbetten geben. Mediziner und Pflegekräfte warnen aber davor, sich auf die gemeldete Zahl zu verlassen.“

Noch zwei Zitate aus diesem lesenswerten Beitrag:

Das medizinische Personal auf den Intensivstationen blickt besorgt auf die nach wie vor hohen Corona-Infektionszahlen. Denn bis zu fünf Prozent der Menschen, die sich mit Corona anstecken, werden nach etwa zehn Tagen zu Intensivpatienten.

und

„Die Zahl der Intensivbetten spiegelt uns eine falsche Sicherheit vor. Betten pflegen keine Menschen.“ / „In meinem Haus müssen wir Intensivbetten sperren, wir haben zu wenig Personal, um sie zu fahren.“ Anonymisierte Zitate aus Gesprächen mit Intensivpersonal

Kurzlink zu dieser Seite: https://cv.wh61.de/sMmEo

Autor: Werner

Jahrgang 1961, beruflich als externer Datenschutzbauftragter sowie als Datenschutzberater und Referent für Datenschutzseminare, -vorträge und - workshops tätig. Ehrenamtlich als stellvertretender Vorsitzender in der Deutschen Vereinigung für Datenschutz (DVD) e.V. aktiv.