Beschluss der Bundeskanzlerin und der RegierungschefInnen der Länder vom 30.04.2020 im Wortlaut

„Die Bundeskanzlerin und die Regierungschefinnen und Regierungschefs der Länder fassen folgenden Beschluss:

Nachdem es Deutschland in international beachteter Weise gelungen ist, die Neuinfektionszahlen durch das SARS-Cov2-Virus zu reduzieren, haben die Länder auf der Grundlage des gemeinsamen Beschlusses mit der Bundeskanzlerin seit dem 20. April schrittweise erste Öffnungsmaßnahmen umgesetzt.

Es ist noch zu früh, um anhand der gemeldeten Neuinfektionen beurteilen zu können, ob sich diese Öffnungsmaßnahmen trotz der Hygieneauflagen verstärkend auf das Infektionsgeschehen ausgewirkt haben. Diese Beurteilung und die damit verbundene Entscheidung, ob ein weiterer größerer Öffnungsschritt möglich ist, soll am 6. Mai in einer weiteren Besprechung der Bundeskanzlerin mit den Regierungschefinnen und -chefs der Länder erfolgen. „Beschluss der Bundeskanzlerin und der RegierungschefInnen der Länder vom 30.04.2020 im Wortlaut“ weiterlesen

Kurzlink zu dieser Seite: http://cv.wh61.de/pwK1z

Bayern: Fortsetzung der Corona-Strategie – Wie geht es ab dem 20. April weiter?

Auf Basis der Verständigung der RegierungschefInnen von Bund und Ländern vom 15. April 2020 über die Verlängerung der Kontaktbeschränkungen hat die Bayerische Staatregierung in ihrer Kabinettssitzung am 16. April 2020 entsprechende Regelungen beschlossen:

Nachfolgend finden Sie einen Auszug aus dem Bericht:

Kurzlink zu dieser Seite: http://cv.wh61.de/aeOzt

15.04.2020: „Verständigung von Bund und Ländern: Kontaktbeschränkungen werden verlängert“

Die Bundeskanzlerin und die Regierungschefinnen und -chefs der Länder haben sich auf das weitere Vorgehen zur Eindämmung des Coronavirus verständigt. Leitschnur für die angepassten Regeln ist das Ziel, die Erfolge der letzten Wochen zu sichern. „15.04.2020: „Verständigung von Bund und Ländern: Kontaktbeschränkungen werden verlängert““ weiterlesen

Kurzlink zu dieser Seite: http://cv.wh61.de/20200415