30.10.2020 fragdenstaat.de: „Lagebild des Krisenstabs: Auf diesen Daten basieren die Corona-Entscheidungen“

Wie ich leider erst heute mitbekam, hat fragdenstaat.de bereits am 30. Oktober 2020 den ausführlichen Lagebericht vom 28. Oktober 2020 veröffentlicht. fragdenstaat.de schreibt dazu:

Wir veröffentlichen das aktuelle Corona-Lagebild des Krisenstabs von Innen- und Gesundheitsministerium. Es zeigt kompakt, wie ernst die Lage ist.

Der Artikel von fragdenstaat.de ist auf alle Fälle lesenswert. Das gleiche gilt für den Lagebericht selbst, der hier zu finden ist und dort auch als PDF-Datei heruntergeladen werden kann. Hier noch ein Zitat aus dem Artikel: „30.10.2020 fragdenstaat.de: „Lagebild des Krisenstabs: Auf diesen Daten basieren die Corona-Entscheidungen““ weiterlesen

Kurzlink zu dieser Seite: https://cv.wh61.de/C6svs

„Die Zahl der intensivmedizinisch behandelten COVID-19-Fälle hat sich in den vergangenen 2 Wochen von 769 Patienten am 18.10.2020 auf 2.061 Patienten am 01.11.2020 fast verdreifacht.“

Die Überschrift sagt doch schon alles. Oder?
Quelle und weitere Infos:
Situationsbericht des Robert Koch-Instituts vom 1.11.2020 zu COVID-19

Kurzlink zu dieser Seite: https://cv.wh61.de/cviS8

Zahl der intensivmedizinisch behandelten COVID-19-Fälle hat sich in den letzten zwei Wochen mehr als verdoppelt

oder: „Gib Corona keine Chance!

Schon fast gebetsmühlenartig wird von manchen Leuten, die es eigentlich besser wissen müssten oder zumindest sollten, vorgetragen, dass doch nicht immer nur auf die Zahl der Neuinfektionen geschaut werden müsse. Meist so ein Hinweis der Anfang von einer Verharmlosung der aktuellen Situation oder einem Nichtzurkenntnisnehmenwollen des Ernstes der Lage.

Bitte schön, schauen wir auf eine andere Zahl:

„Die Zahl der intensivmedizinisch behandelten COVID-19-Fälle hat sich in den vergangenen 2 Wochen von 655 Patienten am 15.10.2020 auf 1.696 Patienten am 29.10.2020 mehr als verdoppelt.“

(Quelle: „Situationsbericht des
Robert Koch-Instituts vom 29.10.2020 zu COVID-19
„)

„mehr als verdoppelt“ ist da noch harmlos ausgedrückt. Von wegen Panikmache. Sie hat sich mehr als verzweienhalbfacht!

Noch andere Zahlen gewünscht?

„Zahl der intensivmedizinisch behandelten COVID-19-Fälle hat sich in den letzten zwei Wochen mehr als verdoppelt“ weiterlesen

Kurzlink zu dieser Seite: https://cv.wh61.de/h9blo

Mortalitätssurveillance – oder wie tödlich ist Covid-19 – Sterbefallzahlen im mehrjährigen Vergleich

Ein Zitat aus dem Situationsbericht des RKI vom 23. Oktober 2020 (PDF-Datei, Seite 9):

Abbildung 5: Sterbefallzahlen für 2020 mit Datenstand KW38 im Vergleich zum Durchschnitt aus den Jahren 2016-2019
Mit Klick auf das Vorschaubild wird das Bild der Tabelle größer in einem neuem Tab angezeigt.

„Auch auf der Seite des Statistischen Bundesamtes werden die täglichen Sterbefallzahlen registriert, allerdings mit einem gewissen zeitlichen Verzug. Im März 2020 ist im Vergleich kein auffälliger Anstieg der Sterbefallzahlen im Vergleich zum März des Vorjahres (monatsweise Betrachtung) erkennbar. Im April lagen die Sterbefallzahlen allerdings deutlich über dem Durchschnitt der Vorjahre; seit Anfang Mai bewegen sich die Sterbefallzahlen wieder etwa im Durchschnitt (s. Abbildung 5). „Mortalitätssurveillance – oder wie tödlich ist Covid-19 – Sterbefallzahlen im mehrjährigen Vergleich“ weiterlesen

Kurzlink zu dieser Seite: https://cv.wh61.de/JZDGC